Magazin
14. Juni 2017, 
Katharina Raab

Zukunftsforschung

Dr. Katja Happe und Bettina Fettich-Biernath vertiefen unseren Austausch mit der Uni Eichstätt.

Geschichte studieren und dann Lehrer werden – was sonst? Vielen Studierenden der Geschichtswissenschaft ist diese Erwartungshaltung sicher bekannt. Ähnlich gängig sind die Vorurteile, die über bekennende Historiker kursieren: langweilig, verstaubt, von gestern. Wie die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit eine facettenreiche berufliche Zukunft in der Kommunikation bietet, zeigten unsere Historikerinnen Bettina Fettich-Biernath und Dr. Katja Happe Mitte Juni an der Katholischen Universität Eichstätt im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Angewandte Geschichte: Chancen, Handlungsfelder, Institutionen".

Mit History Marketing die Geschichte von Unternehmen und Institutionen für die heutige Kommunikation nutzbar zu machen – dieser Ansatz von Birke und Partner stand im Zentrum des Vortrags "Historiker als Zukunftsforscher". Dass Geschichte erzählen mittels Geschichten durchaus unterhaltsam sein darf, vielseitig ist und über modernste Kanäle funktionieren kann, demonstrierten anschauliche Beispiele aus der Praxis des Agenturalltags. Wissenschaftlich fundierte Geschichte in ihren unterschiedlichsten Aggregatzuständen: wissenschaftliche Gutachten, Ausstellungen, Print-Publikationen, Storytelling-Websites, Archive und gefilmte Zeitzeugeninterviews inklusive. Der Befürchtung, dass es dabei um eine tendenziöse Dienstbarmachung der Vergangenheit gehen könnte, setzten Bettina Fettich-Biernath und Dr. Katja Happe ein klares "Nein" entgegen.

Im Austausch mit den jungen Kollegen wurde deutlich, dass sich Wäschekörbe voller unsortierter Akten und ausgefeilte Kommunikationskonzepte wunderbar ergänzen können und dass Historiker nicht nur in Schulen, sondern auch in der PR- und Kommunikationsbranche willkommen sind.

Herzlichen Dank an die Studierenden für die engagierte Diskussion und an Prof. Dr. Friedrich Kießling für die Chance, an der Veranstaltungsreihe teilzunehmen. Es war uns eine Freude! Gerne wieder!